knuspriges Honig-Thymian-Hähnchen

Hallo meine Lieben,

ich (bzw. wir) hatte heute was Leckeres auf dem Tisch und das wollte ich Euch heute auch gleich mal vorstellen.

Was braucht Ihr?:

  • ein Hähnchen oder Hähnchen-Keulen
  • halbes Stück gute Butter
  • Salz
  • Chayenne Pfeffer
  • Küchentücher
  • Honig (am besten aus der Dosier Flasche – meinen Favo seht Ihr auf dem Bild)
  • Thymian
  • Paprikapulver

Als guter Koch wäscht man das Fleisch natürlich erst mal gründlich mit heißem Wasser.

20160516_135225

Die gewaschenen Keulen kann man gut mit Küchentüchern trocknen (alles andere ist wegen der Bakterien unhygienisch). Die abgetupften Keulen mehrfach „einpieken“, denn durch die perforierte Haut kann das Fett besser ablaufen und diese wird dann auch gleich knuspriger. Die Keulen großzügig mit Salz und Chayenne Pfeffer bestreuen, danach gut in die Keule massieren (dadurch wird das Fleisch zarter).

Ich nutze einen Bräter (Auflaufform geht auch, dann ohne Wasser), in den ich Wasser tue (Boden bedeckt). Auf das darüber liegende Rost lege ich dann die Keulen.

20160516_141031

So kommen die Keulen erst mal bei 150°C (Ober- und Unterhitze, mittlere Schiene) für 30 Minuten in den Ofen. Jede (ca) halbe Stunde müssen die Keulen gewendet und bestrichen werden. Sofort nach dem dritten Wenden auf 200°C hochschalten (damit die Haut schön braun und kross wird).-> insgesamt 2-2 1/2 Std.

Zum Bestreichen:

20160516_141057

In eine kleine Schüssel tue ich 1/4 der nötigen Butter und lasse sie vorsichtig in der Mikrowelle schmelzen. Dann tue ich Paprikapulver (ca 1/2 TL) in die flüssige Butter (hatte ich auf dem Bild vergessen). Der Honig (ca 4-5 TL) und der Thymian (ca 1 1/2-2 TL) kommen auch mit dazu. Das ganze ordentlich (und schnell damit es nicht hart wird) durchrühren. Am besten lässt sich die Mischung mit einem Braten-Pinsel (s. Foto) auf die Keulen auftragen. Da Ihr ja 4 mal wenden müsst, macht Ihr auch den „Anstrich“ 4 mal und braucht das Ganze natürlich auch jedes mal auf.

Am Ende werdet Ihr für Eure Mühen belohnt…der Duft von Honig und Thymian liegt dann schwer und süß in der Luft… das Wasser läuft einem im Mund zusammen und die Nasenflügel beben beim Einatmen, während man ganz automatisch die Augen schließt 😀

20160516_165545

Wir haben die Keulen heute ohne irgendetwas dazu gegessen (die Haut knackte/crunchte wunderbar beim Reinbeißen), aber man kann aus dem Bratenfett natürlich mit einer einfachen Mehlschwitze eine ganz leckere Soße Zaubern. Soße und Hähnchen machen sich besonders gut zu Salzkartoffeln und mildem Rotkohl.

Ich hoffe Eure Mägen knurren jetzt nicht zu laut 😉

Es grüßt Euch Euer Alex

4 Gedanken zu “knuspriges Honig-Thymian-Hähnchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s